Vorschulkinder

Ziel der der Vorschularbeit ist es, die Kinder auf den Einstieg in die Grundschule vorzubereiten.

Folgende Fertigkeiten werden in der Vorschularbeit vertieft:

• Soziales: Zuhören und das Aushalten davon, dass man seine eigen Anliegen vorübergehend zugunsten der Gruppe zurückstellt, sich etwa zurückhält, wenn andere reden (Triangulierung). Viele Kinder kommen heute in die Schule und habe die Triangulierung nicht gelernt. Es wird gelernt Regeln und Rituale (wie melden) einzuhalten, damit gemeinschaftliches Lernen funktionieren kann. Ein Gespür entwickeln wir für die Legitimierung der Bedürfnisse anderer Kinder (Gerechtigkeitssinn, Solidarität, Empathie).

• Im sprachlichen Bereich wird in der Vorschularbeit ein phonologisches Bewusstsein erarbeitet, indem wie Buchstaben kennen lernen und heraushören. Dies geschieht immer auf spielerische Weise. Zudem gibt es ein besonderes Angebot, dass die Kinder sehr positiv aufnehmen, nämlich spielerisches Frühenglisch. Es wird sich in Englisch unterhalten, englische Lieder gesungen und englische Reime gesprochen. Dies dient neben einem Fremdspracherwerb zudem dem sprachlichen Bewusstsein. Auch für die Muttersprache werden Reime gesprochen und Geschichten erzählt oder gelesen, da dies im Besonderen für die grammatikalische Sprachentwicklung von Bedeutung ist (Bücher vorlesen schult das Präteritum). 


• Zur Vorbereitung auf die Mathematik wird sich mit dem Mengenbegriff beschäftigt um anschaulich ein Bewusstsein für den abstrakten Zahlenwert im Verhältnis zu realen Mengen zu schaffen.
Außerdem wird sich mit Themen beschäftigt und versucht Phänomenen auf den Grund zu gehen. So entwickeln die Kinder spielerisch Theorien und suchen Gründe für Gegebenheiten.


• Zur Vorschularbeit gehört auch die Schulung von motorischen Bewegungsabläufen wie Hüpfen, Seilspringen, Springen auf einem Bein, Klatschspiele, bis hin zu feinmotorischen Bewegungsübungen wie schneiden mit der Schere und Schuhe binden.

Um den Vorschulkindern in ihre Rolle zu helfen, wird von einer erfahrenen Lehrerin mehrmals die Woche Vorschularbeit angeboten. Verkehrserziehung und der Besuch des Mathematikum in Gießen sind nur dieser Gruppe vorbehalten. Zum Abschluss der Kindergartenzeit übernachten Vorschulkinder und Erzieher gemeinsam im Bauwagen und erkunden in der Dämmerung den Wald, lassen es sich am Lagerfeuer schmecken und schlüpfen erschöpft in ihre Schlafsäcke.